You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Carbon- und Textilbetontage, Dresden, Veranstaltung, Carbon, Textilbeton

10. Carbon- und Textilbetontage in Dresden

Carbon- und Textilbeton gewinnt in der Baupraxis zunehmend an Bedeutung. Einblicke in Forschung und Praxis rund um die Themen Neubau, Sanierung oder Bausatzkomponenten bieten mehr als 50 Vorträge am 25. und 26. September 2018 im Hygienemuseum in Dresden. Die Veranstalter, der Tudalit e.V. und das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Projekt C³ – Carbon Concrete Composite, rechnen mit rund 350 Teilnehmern aus Wirtschaft, Planung, Wissenschaft und Verwaltung.

Renommierte Experten berichten über den aktuellen Stand aus Wissenschaft und Technik rund um die Thematik. Darunter, um nur einige zu nennen, beispielsweise Mike Schlaich, FG Entwerfen und Konstruieren Massivbau der TU Berlin, Josef Kurath vom Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft, Manfred Curbach von der TU Dresden, IMB, Sven Bosbach und Ann-Christine von der Heid, beide RWTH Aachen, Joshua Tapley von der TU Graz, Institut für Tragwerksentwurf, oder Philipp Preinstorfer vom Institut für Tragkonstruktionen der TU Wien.

Die Veranstaltung startet mit der Verleihung des Tudalit-Architekturpreises und einem Vortrag von Urs Meier, dem ehemaligen Fußballschiedsrichter aus der Schweiz. Eine Begleitausstellung von Unternehmen und Organisationen rund um das Thema Carbon- und Textilbeton runden das Informationsspektrum ab.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.