You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Japan, Oriel Window House, Beton, Erker, Wohnhaus, Shinsuke Fujii Architects

Ausblick auf Kirschbäume: Wohnhaus von Shinuske Fujii Architects

Das Oriel Window House ist auf einer Fläche von nur 42m2 errichtet. Dennoch bietet es auf 3 Stockwerken einen variablen Wohnraum und eine Terrasse auf dem Dach.
Das Gebäude ist komplett aus Beton konstruiert, die Räume sind – japanisch – minimalistisch und multifunktional gestaltet.
Jedes Stockwerk hat ein Erkerfenster, das sich sowohl als Ess- und Arbeitsplatz, aber auch als Sitzgelegenheit nutzen lässt. Im Sommer schützen die Erker das Haus vor der Sonne, im Winter leiten sie Licht in den hinteren Teil des Hauses.
In den Fensterbänken sind jeweils Öffnungselemente eingebaut, die auch bei Regen das Haus belüften und die es ermöglichen, die Pflanzen auf den Vorsprüngen zu bewässern. 
Im zweiten Obergeschoss ist der Hauptraum doppelt hoch, was ihn größer und luftiger erscheinen lässt. Dadurch wird das oberste Stockwerk zwar kleiner, aber es entsteht auch ein besonderer Arbeitsplatz. Das Geländer zum Luftraum wird zu einem niedrigen Tisch. Und die Bewohner können mit den Beinen im Luftraum frei über dem unteren Wohnraum sitzen.
Konstruktiv sind einige Wände an die tragenden Elemente eingehängt. Die Seitenwände fungieren gleichzeitig als auskragende Träger, die die Architekten für den Einbau der großflächigen rahmenlosen Fenster nutzten. So lässt sich zu jeder Jahreszeit und von jedem Bereich des Hauses aus der Wandel der Natur beobachten.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.