You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
solidan, bosporus, carbonbeton, brücke

Carbonbewehrung für Bosporus-Brücke in Istanbul

Im Sommer 2016 wurde die Yaviz-Sultan-Selim-Brücke, die Asien und Europa verbindet, für den Verkehr freigegeben. Neben der äußerst komplexen Konstruktion der kombinierten Hänge- und Schrägseilbrücke war es vor allem die extrem hohe Windlast von bis zu 450 kg/m², die die Fassadenkonstruktion an den Pylonköpfen zu einer Herausforderung hinsichtlich Statik und Montage machte. Für die als Bauwerkschutz eingesetzten Fassadenplatten war aufgrund der Unterkonstruktion und des Handlings in großer Höhe ein maximales Plattengewicht von 110 kg/m² gefordert, was in herkömmlicher Stahlbetonbauweise nicht erzielt werden konnte. Die Ingenieure von solidian berechneten auf Basis bauseitiger Vorgaben zunächst die Statik und entwickelten mit Maximalabmessungen von 4,50 m × 3,00 m die optimale Plattengeometrie bei lediglich 30 mm Dicke. Mit einer speziell entwickelten Hybridbewehrung aus Glas- und Carbonfasern konnten die gewünschten Parameter schließlich erzielt werden.

Freiräume in der Gestaltung

Bewehrungsmaterialien wie harzgetränkte Carbonfasern ermöglichen neue und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten im Betonfassadenbau. Nicht korrodierende Bewehrungen sind deutlich leichter als herkömmlicher Bewehrungsstahl und bezüglich der Formgebung variabel einsetzbar. Formen und Bauteiloberflächen lassen sich individuell und filigran gestalten. Im Gegensatz zu Stahlbewehrungen bleiben die Carbongitter solidian Grid garantiert lebenslang korrosionsfrei. Somit kann die Betondeckung auf ein Minimum und damit die Dicke von Fassadenplatten auf 20 mm bis 30 mm reduziert werden. Entsprechend effektiv bewehrte Platten weisen im Vergleich zu stahlbewehrten Lösungen ein bis zu 60 % geringeres Eigengewicht auf.

Wirtschaftlich attraktiv

Carbonbeton gewährleistet eine lange Lebensdauer, ist wartungsfrei und ressourcenschonend. Durch das geringere Gewicht reduzieren sich die Transport- und Handlingskosten für vorgefertigte Paneele im Rahmen deren Herstellung und Montage signifikant. Durch reduzierte Wanddicken entsteht zusätzlicher Raum- und damit Nutzflächengewinn im Gebäude. Dies ist besonders bei hochpreisigen Baugrundflächen von Bedeutung. Carbonbewehrungen sind zudem resistent gegen Chloride, sodass sie durch beispielsweise Tausalz oder Meerwasser keinerlei Schaden nehmen.
Das Unternehmen solidian hat sich in den vergangenen Jahren nicht nur als Hersteller von textilen Bewehrungen, sondern auch als technologisch beratender Projektpartner einen Namen gemacht. Die weltweit wachsende Nachfrage nach dem Baustoff der Carbonbewehrung zeigt dabei das gewaltige Potential von Textilbeton in unterschiedlichen Bausparten.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.