You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Deutscher Ingenieurbaupreis 2018, Knippers Helbig, Staatsoper Berlin

Deutscher Ingenieurbaupreis 2018: Knippers Helbig erhält Anerkennung

Ohne das Äußere des Baudenkmals zu verändern, sollte auf Wunsch des Generalmusikdirektors die Nachhallzeit des Opernsaales verlängert werden. Das Planungsteam entschied sich für die Anhebung der Original-Saaldecke um fünf Meter. Das dadurch zusätzlich gewonnene Raumvolumen wurde zur Nachhallgalerie.

Die eigens entwickelte, schalltransparente Rautenstruktur schließt die durch das Anheben der Saaldecke entstandene Lücke zwischen oberstem Rang und Saaldecke und greift deren friderizianische Rautenmuster und Teilung auf. Sie wurde aus einer glasfaserverstärkten, selbsttragenden Phosphat-Keramik gegossen. Bei der Fertigung kam ein fünfachsiger Portalroboter zum Einsatz, der die Gussformen in PUR-Hartschaum fräste. Gesteuert wurde er von Daten aus parametrisch generierten, dreidimensionalen Modellen. Das Ergebnis ist eine hoch ästhetische, filigran wirkende Tragwerkstruktur, die sich perfekt in den historischen Saal integriert und die Nachhallzeit von 1,1 auf 1,6 Sekunden verlängert.
 
Die feierliche Preisverleihung findet am 27. November 2018 in der Staatsgalerie in Stuttgart statt.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.