You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
structure, Fußball-WM, St. Petersburg, Tribüne

Höchste Tribüne der Fußball-WM: das 462 m hohe Lakhta Center in St. Petersburg

Der von den Moskauer Architekten ZAO Gorproject entworfene Bau mit seiner schlanken, dynamischen Form schraubt sich mit sanfter Drehung in die Höhe. Die vorgehängte Fassade mit kalt verformten gebogenen Funktionsgläsern folgt der gleichmäßigen Drehung des Turmes als gebogene Glasfläche.
Bereits Ende Januar montierten die Fassadenbauer die 13 Meter hohe, mit transparent wirkendem Edelstahlgewebe bekleidete Spitze des Wolkenkratzers. Nun konnten, rechtzeitig zum Auftakt der WM, die letzten offenen Stellen der Außenhülle geschlossen werden, an denen zuvor ein Turmdrehkran angeschlossen war. Dabei mussten die zunächst ebenen Glasscheiben – im Unterschied zu allen anderen, in der Werkstatt vorgefertigten Fassadenelementen – in großer Höhe vor Ort in die mehrachsig gekrümmten Aluminiumrahmen gepresst werden, damit sie die vorgesehene, gebogene Form einnahmen.

Die nun vollständig montierte Fassade aus kalt verformtem Glas ermöglicht ungebrochene, durchgängige Spiegelungen auf der insgesamt 100.000 Quadratmeter großen Fassadenfläche des Turms, der wie eine Nadel in den Himmel ragt.

Ein Video zur Montage der Turmspitze durch Gartner-Monteure können Sie hier ansehen.

Einen ausführlichen Artikel zur gebogenen Glasfassade können Sie in der structure-Ausgabe 1/2018 lesen.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.