You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
LUOstudio, Verkaufszentrum, China

Opulenter Vertriebsraum: Longfu Life Experience Center

Zwei Stockwerke mit integrierten Lufträumen und eine Fläche von ca. 1600 Quadratmeter bieten potentiellen Immobilienkäufern eine eindrückliche Atmosphäre und einen grünen Lifestyle. Nicht zuletzt deshalb hatten sich die Bauherren für den natürlichen Baustoff entschieden. Der Bau ist jedoch, sobald alle Immobilien verkauft sind, als Sales-Center obsolet und soll entweder abgebaut oder mit einer anderen Funktion erhalten werden. Diese, durch die Nutzung festgesetzten Parameter führten zu einer schnell zu konstruierenden, abbaubaren und wiederverwendbaren Architektur.

Raumprägende Stützen
Auf Grund des hohen Zeitdrucks seitens des Bauherrn mit einer Planungs- und Bauzeit von nur vier Monaten waren die Architekten von LUO Studio gezwungen, auf konventionelle Baumethoden und Standard- Querschnitte zurückzugreifen. Für die Tragstruktur wurde nur ein einziger Holzquerschnitt mit Abmessungen von 120x180mm verwendet, von dem mehrere Stützen in Kombination zu einem regelmäßigen Zwölfeck eine leistungsfähige und ungerichtete Stütze ergeben. In der Vertikalen fächert sich die Stützengruppe in Segmenten baumartig auf, um dann in einer Höhe von 4,5 Metern eine Fläche von 8x 8m zu überspannen. Mit diesen Strategien ist es möglich trotz kleiner Querschnitte einen großen freispannenden Raum zu kreieren. 14 dieser Stützen, gestapelt über zwei Stockwerke, formen den Bau, der mit einer Pfosten- Riegel- Fassade nach Außen abgeschlossen ist.

Kurze Bauzeit
Sich wiederholende Bauteile sowohl innerhalb einer Stütze als auch in der Repetition der Stützen lassen eine hohe Standardisierung zu. Über die Segmentierung der Stützen in ca. zwei Meter Abschnitte entstehen Längen, die jeder konventionelle Holzbaubetrieb verarbeiten kann. So war es möglich den Bau kostenoptimiert und materialeffizient noch vor dem Zeitplan in nur sieben Wochen fertigzustellen. Die Stützenteile sind über Lochbleche und Bolzen verbunden. So können alle Teile demontiert und wiederverwendet werden. Das macht den Bau komplett reversibel und universal wiederverwendbar. Vorschläge zur Wiederverwendung haben die Architekten auch schon: Die Stützen können in unterschiedlicher Zahl und Kombination als Baumhaus, Buchladen, Büroräume oder auch als Umschlagspunkt für öffentlichen Verkehr genutzt werden.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.