You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Wohnhaus, Wohnturm, Balkone, Auskragung, Stahlkonstruktion, Montpellier, Cyrille Weiner

Schwebende Terrassen: L'arbre blanc, Montpellier

2013 lobte die Stadt Montpellier den Architekturwettbewerb »Folie Richter« aus. Gesucht waren explizit Planungsgemeinschaften aus jungen und erfahrenen Architekten. Es wurden drei Büros: Sou Fujimoto Architects, Nicolas Laisné, Dimitri Roussel, OXO Architectes und der Wunsch nach einem offenen Ort der allen, auch Touristen offensteht. Im Erdgeschoss gibt es eine Einkaufpassage, im obersten Geschoss ein Restaurant, einen Dachgarten und einen Gemeinschaftssaal. Zu jeder der 113 Wohnungen gehört mindestens einer der 198 Balkone, oft auch zwei. Die Apartments sind unterschiedlich geschnitten, es gibt Einheiten über zwei Geschosse, dann sind die dazugehörigen Balkone mit Außentreppen verbunden. Obwohl die Balkonauskragung 7 bis 7,5 m misst, nimmt die mit Holzdielen beplankte Stahlkonstruktion, zusätzlich zum fixen Windschutz noch eine Verkehrslast von 350 kg/m² auf. Der Vorteil der Außenflächen: Im heißen Südfrankreich dienen die weiten Balkonüberstände als passiver Sonnenschutz, das oberste Geschoss hat Pergolen aus Metalllamellen. Zusammen mit Windschutzelementen halten die Balkone Sog- und Seitenwinde von der Gebäudefassade fern. Deshalb konnten hier Standardfenster eingebaut werden. Schließlich erweitern die Großbalkone den Wohnraum.

Baukonstruktion und Montage
Das 55 m hohe Gebäude ist eine klassische Ortbetonkonstruktion mit einem vertikalen Gebäudekern und von der Fassade eingerückten Tragstützen, die die Geschossdecken tragen. Die wasserführende Außenhaut ist eine in Trockenbau erstellte und mit Aluminium verkleidete Lochfassade. Die Terrassenkonstruktion wurde davorgehängt, durchdringt diese und ist an den Geschossdecken fixiert. Für die Montage der bis zu 35 m² großen Außenflächen ersann das beauftragte Statikbüro André Verdier eine stählerne Hilfskonstruktion: Sie hat einen Kragarm, auf den das Terrassenelement aufgelegt wurde und gegenüberliegend einen zweiten Arm für ein Gegengewicht. Durch zwei Fangseile am Boden gesichert, beförderte ein Baukran dieses Arrangement zur Einbauposition.

FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.