You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Sichtung, Raumskulptur, Reithofen, temporär, Skulptur, Hildegard Rasthofer

Sichtung I: Temporäre Raum- und Klangskulptur aus Stahl

In ihrer Form als Sichtung ragt die Skulptur 32,4 Meter über Gelände in den Himmel. Das freistehende, innen begehbare Großobjekt ist aus 70,4 Tonnen Baustahl gefertigt. Insgesamt 13 Kuben wurden jeweils um 90° gedreht übereinander positioniert. Eine Kube misst 2,4 x 2,4 x 2,4 Meter und wiegt rund 4,8 Tonnen. Im Inneren führt eine offene dreiläufige Treppe in U-Form mit 156 Stufen und Viertelpodesten bis in die oberste Ebene, die als offene Plattform betreten werden kann.

Rechtwinklige Stahlscheiben
Die Außenhaut der Skulptur ist, wie die Stufen und Podeste, aus rechtwinkligen Stahlscheiben gefertigt. In unterschiedlichen Tönen und Helligkeitsstufen changiert die natürliche Farbigkeit der metallenen Oberfläche zwischen silber, blau, grün, rot, orange, braun und schwarz. Die zwei Zentimeter starke Stahlhaut trägt zahlreiche Versehrungen und eine für das Material charakteristische Patina. Zwei einander diagonal gegenüber liegende 48 Zentimeter breite Einschnitte vom Boden bis zur Decke geben in jedem Kubus einen Blick nach draußen frei. Das einfallende Licht illuminiert Wände und Stufen – wechselnde Schatten und Umrisse werden im Tageslauf sichtbar. Raum, Material, Farbe, Volumen und Licht und Klang mischen sich zum Gesamterlebnis. Die stählernen Stufen biegen sich unter Belastung minimal und federn bei Entlastung in ihren Ausgangszustand zurück. Das Besteigen der unmerklich schwingenden Treppenstufen lässt Töne entstehen. Je nach Intensität der Bewegung, Vibration, Temperatur, Druck, Materialspannung und dem Standort der Besucher innerhalb der Skulptur verändert sich der Klang. Ihre Schöpfer beschreiben die Skulptur als »orts- und situationsspezifisches Werk, das bei jedem Aufbau als Objekt und Ereignis neu entsteht«. Die Dimensionen sind grundsätzlich variabel. Die Installation an anderen Orten ist bereits in Planung.


FÜR TRAGWERKSPLANER, BAUINGENIEURE & INTERESSIERTE ARCHITEKTEN

STRUCTURE-NEWSLETTER

Wir informieren Sie in unserem Newsletter regelmäßig über tragwerksrelevante Tehmen und richten dabei den Fokus auf die wichtige Rolle der Tragwerksplaner für das Gelingen anspruchsvoller Bauwerke.